Vernetzung

Problemlage

  • Qualitativ Forschende müssen sich meist mühsam „zusammen finden/zusammenfinden“.
  • Es existiert – bis auf eine kleine Facebook-Gruppe – kein deutschsprachiges Forum für die Qualitative Sozialforschung, das den niedrigschwelligen Austausch ermöglicht.
  • Auch wenn glücklicherweise das Institut für Qualitative Forschung (Berlin) eine Übersicht über Forschungswerkstätten im deutschsprachigen Raum zur Verfügung stellt, muss diese Datei (PDF) immer wieder neu aktualisiert werden. Zudem ist fraglich, ob alle qualitativ Forschenden diese Liste kennen und sich dort eintragen, sofern sie eine kleine Arbeitsgruppe eröffnen.
  • Obgleich die akademischen Netzwerkportale Academia.edu und Researchgate.de die Möglichkeit bieten, über Forschungsergebnisse und Methoden zu diskutieren, so scheint der Zugang aufgrund des „Zwangs zur fehlerfreien Selbstdarstellung der eigenen Forschungsperson“ alles andere als niedrigschwellig zu sein.

Zielstellung des Netzwerkportals

Das Portal möchte den (niedrigschwelligen) Austausch zwischen qualitativ Forschenden fördern.

NutzerInnen des Portals können...

Forum
... sich im Forum über Erhebungs- sowie Auswertungsmethoden oder sonstige weitere Themen der qualitativen Sozialforschung austauschen. (Noch öffentlich einsehbar – wird aber bald auf „nur für registrierte NutzerInnen“ umgestellt).
Vernetzen
... sich mit weiteren qualitativ Forschenden über Freundschaftsanfragen vernetzen, ihnen Privatnachrichten senden. Jede/r registrierte NutzerIn erhält automatisch ein privates Profil, über welches man mitteilen kann, an welchem Thema man mit welcher Methode forscht und an welcher Art der Vernetzung Interesse besteht.
Gruppen
... sich zu Gruppen (Analysegruppen, Forschungswerkstätten, Kolloquien, etc.) zusammenschließen und sich darin ebenfalls über ein internes Forum austauschen. Diesen kann beigetreten werden; aber auch Neugründungen sind selbstverständlich möglich. Ob es sich um eine öffentlich einsehbare Gruppe oder um eine private geschlossene Gruppen handelt, legen die jeweiligen Administratoren fest.

Zudem bietet das Portal...

Call for Paper
... Veröffentlichungen von Call for Paper/Poster/Abstracts oder sonstigen Publikationsmöglichkeiten.
Online-Posterpräsentation
... die Möglichkeit, Forschungsprojekte, die mind. eine qualitative Forschungsmethode nutzen, anhand eines wissenschaftlichen Posters online vorzustellen und dieses kommentieren zu lassen.
Erfahrungsdatenbank
... eine Erfahrungsdatenbank von TeilnehmerInnen, die Tagungen/Workshops/Weiterbildungsveranstaltungen besucht haben.
Glossar
... über ein Glossar Erklärungen zu einzelnen Fachtermini.
Methodenüberblick
... anhand von "Kurzprofilen" zu einer Methode eine Art Entscheidungshilfe für die Auswertungsstrategie.
News
... auch via Facebook (und Twitter) möglicherweise interessante News, Tipps, Tricks, Links etc. zur Qualitativen Sozialforschung.

… Einfach registrieren oder über einen bestehenden Facebook-, Google- oder Twitter-Account einloggen und vernetzen…

Wenn Sie Teil des Netzwerkportals Qualitative Sozialforschung werden möchten, müssen Sie sich nur schnell (kostenlos) registrieren (via E-Mail oder Facebook-, Twitter- oder Google-Account).

0
0
Den Inhalt teilen?